Hütteneinräumung 2007
03.11.2007


Verfasser: Doris und Toni
Teilnehmer:
Ort/Region: Rittmarrenhütte

Photos:
  

Bei schönstem Herbstwetter konnten Doris und Toni 40 Skiklubmitglieder am Samstagmorgen um 9 Uhr zur Hütteneinräumung begrüssen. Wie alle Jahre hiess es für die Männer Holz spalten, schitten und aufschichten, den Getränkekeller einrichten und alles Material vom Sommerraum in die Hütte tragen. Die Frauen unter der Führung von Pascha Heinz stürzten sich sogleich auf das Material und verräumten alles in der die Hütte. Abwaschen, Kissen anziehen, Bilder aufhängen und Matratzenlager bereitstellen und viele kleine Sachen verstauen musste bis am Mittag erledigt werden. Um 10 Uhr wurde zum Kaffee und Nussgipfeltreffen gerufen, und schon gings mit den ersten Skiklubgesprächen los. Thuri (Mani hat es vorgezogen die Bayer zu unterstützen) hatte in der Zwischenzeit den Grill bereitgestellt, damit er rechtzeitig zum Mittagessen die Grillwürste bereit machen konnte. Bald gings wieder an die Arbeit, die Holzbeige wuchs in die Höhe und in der Hütte wurde es auch langsam gemütlich. Mittlerweile strahlte die Sonne nochmals so richtig warm vom blauen Himmel so dass, das Mittagessen draussen auf der Sonnenterasse bereitgestellt werden konnte. Um 12.30 waren alle bereit und Thuri servierte uns seine schackhaften Würste mit Kartoffelsalat, auch dem Dessertbuffet mit den selbst gebackenen Kuchen konnte man nicht widerstehen. Aus heiterem Himmel wurde die Rittmarrenruhe unterbrochen, ein dumpfes Grollen zog über den Rittmarrenkopf, was war geschehen? Ein Erbeben? Oder der erste Wintersturm? Nach dem ersten Schock getrauten sich die Ersten dem Geräusch unter dem Gelächter der Frauen nachzugehen, sie fanden unser mühsam erstellt Holzbeige wieder am Boden. So hiess es halt für die Männer nochmals an die Arbeit und den Jass auf später verschieben. Bald war das Holz wieder an seinem Ort und auch gut mit Brettern befestigt. Bevor sich die Ersten verabschiedeten wurden noch gemütliche Gespräche geführt und die Jasskarten eingeweiht. Einige genossen dann am Abend mit uns das erste Raclette. Um 22 Uhr wurde es ruhig in der Hütte, die Frauen wollten uns Männer dann doch noch zu einem Jass auffordern, so das alle!! (auch die die verloren hatten) die erste Nacht gut überstanden. Ach ja, unser letzte Gast musste Toni dann zuerst in de Küche einfangen und aus der Hütte schmeissen. Am Sonntag früh standen dann auch schon die ersten 2 Gäste(Bilder)vor der Tür und wollen ihr Frühstück (Rübli) serviert haben, am Nachmittag durften wir dann schon viel SKRJ-Mitglieder und andere Gäste in der Hütte bewirten. Für den tollen Einsatz möchten wir uns bei Allen ganz herzlich bedanken und freuen uns auf euren Besuch in der gemütlichen Skihütte. Doris und Toni









Datei-Download:


Diesen Bericht bearbeiten:


| AGENDA | BERICHTE | SKIHÜTTE | SKRJ | TOUREN | HOME | KONTAKT |

Copyright 2014, Realize IT GmbH, Rapperswil