Hütteneinräumung 2006
04.11.2006


Verfasser: Toni Janser
Teilnehmer: 48
Ort/Region: Rittmarren

Photos:
  

Der Wettergott meinte es gut mit uns und bescherte uns zur Jubiläums -Hütteneinräumung schönes aber kaltes Winterwetter, so wie es zum Skiklub gehört.
Irgendwo fand man um die Hütte auch ein wenig Schnee.
Rekordverdächtige 48 Skiklubmitglieder liessen es sich nicht nehmen, am ersten Anlass dabei zu sein. Wir möchten uns bei Allen recht herzlich bedanken, es ist immer wieder schön auf so viele freiwillige helfende Mitglieder zählen zu können.
Die Frauen stürzten sich natürlich in die neue Küche um gleich mit dem Einräumen zu beginnen. Heinz als einziger Mann im Hause überwachte die Innendekoration und half überall wo Not am Manne war. Erwin und Max nahmen wie immer unseren Getränkekeller in Beschlag.
Draussen macht sich die Männerschar ans Ausräumen des Sommerlagers und ans Holzen. Susanne als einzige Frau draussen hatte die Männer voll unter der Kontrolle.
Auch die Grillmanschaft vesuchte Feuer zu machen, zuerst mal mit dickem Rauch, so das man die Holzschittli fast nicht mehr fand.
Um 10Uhr wurde zur obligaten Nussgipfel-Pause gerufen, und der Skiklublärmpegel stieg zum erstenmal so richtig an. Die Frauen drinnen in der schon warmen Stube, die Männer draussen an der etwas wärmenden Sonne.
Nach der Pause wurde die Schittlibeige grösser und grösser, auf der einen Seite schneller auf der anderen Seite langsamer aber vielleicht genauer. Mal schauen welche den Winter übersteht. In der Küche hatte in der Zwischenzeit Egon das Zepter am Herd übernommen und begann mit dem zubereiten des Mittagsessen.
Risotto mit selbstgesuchten Steinpilzen vom Wängital stand auf dem Menueplan, als Beilage Steaks vom Grill.
Punkt 12.30, das Holz war an der Stallwand, die Hütte gemütlich eingräumt gings zum gemütlichen Teil hinüber. Das super feine Risotto und die Steaks wurden serviert und alle genossen das Gourmetmenue von Egon und seiner Grillcrew. Auch das von unseren Frauen gespendete Dessertbuffet war wieder eine Augenweide.
Da es draussen etwas kühler wurde, füllte sich die Hütte zum gemütlichen Hüttenhöck. Es wurde gelacht, geschwatzt, auch ein Nickerchen war fällig.
Nach und nach leerte sich die Hütte bis auf ein paar wenige, die mit uns noch ein Raclett genossen. Auch der erste Gast Paul Kägi liess es sich nehmen uns zu beehren.
Wie(fast) in jedem Jahr machten die Chäswürmer von Gommiswald auf dem Weg zur GV auf der Alp Egg bei uns einen Aperohalt. Sie sind wie immer auch am Sonntag auch unsere ersten Gäste. Nach einem gemütlichen Jass(die Männer gewannen) wurden schon früh die Lichter gelöscht. Am Sonntagmorgen genossen wir die Röschti, den wunderbaren Zmorge und die Ruhe um die Rittmarrenhütte. Danke dem Gasherd konnten wir sogar eine 1/4Stunde länger schlafen.
Am Sonntag besuchten uns schon einige Skiklubmitglieder, die meisten noch zu Fuss, einige noch mit dem Bike. Die neue Hüttenküche hat den ersten Ansturm bestens überstanden. Nochmals vielen Dank an Alle, die uns immerwieder helfen die Einräumung zu einem unvergesslichen Erlebnis im Skiklubkalender zu machen.
Wir freuen uns auf einen schönen, schneereichen Winter in der Rittmarrenhütte.

Doris und Toni









Datei-Download:


Diesen Bericht bearbeiten:


| AGENDA | BERICHTE | SKIHÜTTE | SKRJ | TOUREN | HOME | KONTAKT |

Copyright 2014, Realize IT GmbH, Rapperswil